Hausverwaltung

Unternehmensgrundsätze
Unsere Leistung und Zielsetzung beruht auf folgenden Punkten:

  • sämtliche Verwaltungstätigkeiten, die in den § 27 und 28 des Wohnungseigentumsgesetztes festgelegt sind
  • Buchhaltung:
    Hausgeldkontoführung durch eigene EDV-Datenpflege
    Termingerechte und übersichtliche Abrechnungen
    Inkasse der Wohnlastzahlungen
    Anweisung von Betriebs- und Instandhaltungskosten
    Mahnkosten
  • Korrekte Versteuerung von Aushilfskräften und Festangestellten der WEG
  • Abwicklung von Versicherungsschäden
  • Auftragsvergaben, Wartungen, Reinigungen, Hausmeisterdienste, Sachverständige
  • Die uns anvertrauten Wohnanlagen in einem tadellosen Zustand zu halten
  • Ein gutes Verhältnis zu den Eigentümern zu pflegen
  • Die Verwaltungskosten so gering wie möglich zu halten

Beratung und Planung
Anforderungsgerechte, kostengünstige Konzeption, Leistungs- und Preisgestaltung, Lösung komplexer Aufgaben sowie kleiner Maßnahmen.

Ausführung aller Gewerke
Von Heizung/Sanitär, über Elektro- und Tischlerarbeiten bis hin zum Malern, Mauern, Verputzen.

Sichere Zeit- und Kostenplanung
Die fachgerechte Planung und Koordination ermöglicht das genaue Einhalten von Zeit- und Terminplan.

24-Stunden-Service
Der Notdienst steht bei technischen Problemen rund um die Uhr zur Verfügung.

Wartung
Gewährleistung und Erhöhung der Betriebssicherheit technischer Anlagen, Verringerung von Folgekosten, standardisierte Wartungspakete.

Immobilienreinigung und -pflege
Hausmeisterservice, Pflege- und Neuanlage von Grünanlagen, Hausreinigung inkl. Glasflächen, individuelle Leistungen.

Controlling
Permanente Kontrolle der Durchführung, Termin-, Kosten- und Resultatskontrolle inkl. Optimierungsvorschlägen.


Hinsichtlich Vermietung, Verkauf und Verwaltung achten wir besonders auf nachfolgend aufgeführte
Punkte:
Unserem Büro angeschlossene Rechts- und Fachanwälte können zur Prüfung herangezogen werden.
Wir leisten keine Rechtsberatung.

Verwaltung

  • Sachliche Prüfung des Tatbestandes
  • Rechte und Pflichten der Wohneigentümer
  • Tragen von Lasten des gemeinschaftlichen Eigentums sowie die Kosten der
    Instandhaltung und Instandsetzung
  • Betreten und die Benutzung der im Sondereigentum stehenden Gebäude,
    Gebäudeteile und/oder Flächen

Nutzungen

  • bedingt durch bauliche Veränderungen und Aufwendungen die über die ordnungsgemäße
    Instandhaltung bzw. -setzung des gemeinschaftlichen Eigentums hinaus gehen
    Kosten
  • insbesondere Kosten eines Rechtsstreits
  • Entziehung des Wohneigentums

Pflichten des Wohneigentümers

  • Instandhaltung des Sondereigentums
  • Einhaltung der Pflicht
  • Duldung von Einwirkungen aufgrund oben genannter Punkte
  • Gestattung des Betretens des Sondereigentums, soweit dies zur Instandhaltung bzw. Instandsetzung
    des gemeinschaftlichen Eigentums bzw. zur Durchführung einer ordnungsgemäßen Verwaltung
    erforderlich ist.

Gebrauchsregelungen

  • Regelung durch Vereinbarung
  • durch Beschlüsse, sofern keine Vereinbarung vorliegt
  • welche dem Interesse der Gesamtheit der Wohnungseigentümer entsprechen

Vermietung

Vertragsinhalte:

  • Individualabrede
  • Kenntnis des Mieters vom Mangel der Mietsache bei Vertragsabschluss
  • Auftreten von Mängeln während der Mietzeit
  • Schönheits-, Kleinreparaturenklausel, Tierhaltung
  • Parabolantenne

Mietpreisgestaltung, Mieterhöhung:

  • Staffelmiete
  • Indexmiete
  • Mieterhöhung bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete (Fristenwahrung, Kappungsgrenze)
  • Form und Begründung der Mieterhöhung unter Beachtung des Mietspiegels bzw.
    des qualifizierten Mietspiegels im Rahmen einer Modernisierung

Betriebskosten:

  • u i.S.d. Betriebskostenverordnung i.d.F. vom 27.11.2003 nach Personenanteil oder Anteil
    Wohn-/Nutzfläche
  • Änderung des Verteilerschlüssels durch den Vermieter, welcher dem erfassten unterschiedlichen
    Verbrauch oder der unterschiedlichen Verursachung Rechnung trägt

Wohnungs-/Wohnraummodernisierung:

  • Möglichkeiten der Wohnraummodernisierung
  • außerordentliches Kündigungsrecht des Mieter
  • Aufwendungsersatzanspruch des Mieters

Kündigungsrecht:

  • Ordentliche und außerordentliche, befristete und fristlose Kündigung des Mieters und Vermieters
  • Widerspruchsrecht des Mieters gegen eine ordentliche Kündigung
    Pfandrecht des Vermieters
  • Umfang, Erlöschen, Selbsthilferecht, Herausgabeanspruch, Abwendung, Pfändung

Mietverwaltung

  • Beschaffung und Auswahl liquider Mieter bei Erstbezug und Mieterwechsel
  • Abschluss von rechtlich abgesicherten Mietverträgen
  • Wohnungsrücknahmen und -übergaben mit den Mietern
  • Betreuung der Mieter, Führung aller erforderlichen Mietergespräche
    Durchführung von Mieterhöhungen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen
  • Mietinkasso inkl. Überwachung und Mahnwesen sowie eventuell
    erforderlicher Kündigungen mit Einleitung des gerichtlichen Mahnverfahrens
    und der Räumungsklage
  • Sicherstellung der Kautionszahlungen seitens der Mieterschaft
  • Weiterleitung der Zinsbescheinigung an den Mieter
  • Erstellung der Betriebskostenabrechnung gegenüber dem Mieter
  • Pünktliche und einwandfreie Abrechnung gegenüber dem Eigentümer
  • Koordination und Veranlassung von Reparaturen sowie Wartungen
  • Regelmäßige Objektbegehungen sowie Überwachung der Hausmeistertätigkeit,
    Treppenhausreinigung und Gartenpflege
  • Kaufmännische Abwicklung von mietwirksamen Modernisierungen
  • Information und Rücksprache mit den Eigentümern bei wichtigen Vorkommnissen